Zur Weiberfastnacht

Vor kurzem (aber lang vor Weiberfastnacht) war ich auf Kundenbesuch. Ich musste etwas warten, weil mein Ansprechpartner noch in einer Besprechung war, die sich etwas länger hingezogen hatte. Dadurch erhielt ich Einblick in eine ganz spezielle Trophäensammlung.

Denn als die Assistentin meines Gesprächspartners Ihren Büroschrank öffnete, sah ich eine ganze Reihe abgeschnittener Krawatten, die auf der Innenseite der Schranktür angebracht waren. Als wäre ich mitten in Köln.

Meine Einschätzung: Das Büro ist eine der gefährlichsten Ecken für Krawatten an Weiberfastnacht in ganz Franken. Und ich freue mich ganz besonders auf das Event mit der Firma. Denn das wird sicher lustig…