Applaus am Kletterfels…

…ist ein extrem gutes Zeichen für ein harmonisches Team. Aber eine kleine Regel ist dabei zu beachten. Welche? Das folgende Szenario macht dies deutlich:

Ein Teammitglied hängt im Fels und versucht bis zur Umlenkung der Top-Rope-Sicherung zu klettern. Gesichert wird er oder sie dabei von zwei Teammitgliedern, die das Seil nach Anweisung durch einen sogenannten Achter gleiten lassen und angewiesen sind, während des gesamten Bewegungsablaufes immer mindestens eine Hand hinter dem Achter am Seil zu haben.

„Applaus am Kletterfels…“ weiterlesen

Axtwerfen in der Post-Franziska-Ära

Vor einiger Zeit hatten wir über Franziska, die fränkische Wurfaxt berichtet, die wir einige Zeit im Einsatz hatten. Die Länge des Axtkopfes der Franziska beträgt ungefähr 20 Zentimeter, der Stiel ist etwa 50 Zentimeter lang. Die Franken haben mit der Axt aus zehn bis 12 Metern Entfernung Lücken in die Reihen ihrer Feinde geschleudert, um ihnen dann mit Lanzen den Rest zu geben.

„Axtwerfen in der Post-Franziska-Ära“ weiterlesen

Doppelt gemoppelt …

redundant… hält besser. Sagt der Volksmund. Und recht hat er!

Sicherheitsbewusste Outdoor-Eventanbieter haben für die Idee des doppelt moppeln einen Fachbegriff im Repertoir: Redundanz. Das bedeutet: Fast alles, was in irgendeiner Weise sicherheitsrelevant ist, ist doppelt vorhanden. Karabiner, Fixpunkte für Seile und Schlingen, Sicherungen am Klettergurt und, falls nötig, sogar Trainer. Somit wird das Vier-Augen-Prinzip gewährleistet.

Geht also ein Karabiner auf, dann kann ein zweiter locker den Kletterer halten. Sollte sich ein Seil von seinem Fixpunkt lösen, dann gibt es noch den zweiten. Gibt es einen Defekt am Klettergurt, dann hält er dennoch am zweiten Sicherungspunkt…

„Doppelt gemoppelt …“ weiterlesen

Abstandshalter: Der Schnapper

waldSchni-Schna-Schnappi, das kleine…. Sie werden die kleine nervige Melodie spätestens jetzt wieder im Ohr haben. Ich möchte Ihnen heute aber keine ohrwurmartigen Reptilien vorstellen, sondern einen Ausrüstungsgegenstand, den wir bei einigen Outdoor-Events einsetzen: Den Schnapper.

Das possierliche Teilchen gehört zur Familie der Karabinerhaken. Dies sind Haken, die einen Verschluss besitzen. Der Name kommt übrigens aus dem militärischen Bereich. Soldaten zu Pferde haben solche Haken mit Verschluss verwendet um ihr Gewehr, den Karabiner, zu befestigen. „Abstandshalter: Der Schnapper“ weiterlesen